GFK Newsletter von Esther Gerdts: Mein Tipp!

14. Oktober 2014 | allgemein, Gewaltfreie Kommunikation

Ich bekomme viele GFK Newsletter zugeschickt. Doch wenige davon haben eine derartige Qualität und Bandbreite wie der von Esther Gerdts, Trainerkollegin aus München. Esther Gerdts stellt in ihrem GFK Newsletter Inhalte rund um die Themen Empathie und Kommunikation vor. In der aktuellen Ausgabe werden Kurzfilme, Vorträge, Lebensentwürfe, Bücher, Events, Kongresse, Musik und Persönlichkeiten vorgestellt. Ganz unten darf man den GFK Newsletter auch wieder abbestellen. 🙂 Aber mal ehrlich: Warum sollte man das nach dieser geballten Ladung Infotainment tun? Ich empfehle meinen Blog-Lesern diesen GFK Newsletter, weil er die ganze Bandbreite empathischer Kommunikation abdeckt und weit über den Tellerrand hinaus schaut. Genau wie die Trainerin Esther Gerdts als Mensch. Lesen Sie hier, wie ich den GFK Newsletter auf Herz und Nieren getestet habe.

GFK Newsletter im Selbsttest

Esther Gerdts benutzt einen Mail Chimp Newsletter, mit dem ich sofort ein wenig rumexperimentiert habe. Zunächst fiel mit die Option auf, den Newsletter im Browser darzustellen. Praktisch, da wird er größer und alle Bilder werden angezeigt. In dieser Ansicht gibt es auch Optionen, den Newsletter seinem RSS-Feed hinzuzufügen oder ihn zu abonnieren.

Als erstes springt einen das Inhaltsverzeichnis ins Auge. Neben einem Willkommensgruß und der Möglichkeit, den Newsletter abzubestellen, gibt es 11 inhaltliche Themengebiete. Eine amtliche Fülle, die ich sofort abarbeite.

Von der Werbung zu den Empfehlungen

Der Newsletter beginnt mit zahlreichen Empfehlungen für Seminare mit Esther Gerdts. Die erste Empfehlung ist ein Film von John Viscount, der erklärt wie das Auswahlverfahren für Himmel und Hölle funktioniert. James Cromwell spielt einen liebenswerten Schalterbeamten, der einem palästinensischen Selbstmordattentäter und einem israelischen Pärchen die Spielregeln erklärt. Bei dem 20-minütigen Film sind mir die Tränen herab gekullert. Hier geht es zum Film “Who goes to heaven and who goes to hell!”

Es folgen Empfehlungen für einen fast 40-minütigen Film über eine alternative russische Lebensgemeinschaft, zu der die reiselustige Esther Gerdts gerne einmal hinfahren würde und für das neue Buch von Janna Macy “Hoffnung durch Handeln” (Junfermann Verlag). Bei der Buchempfehlung hätte ich mir noch ein paar Aussagen gewünscht, warum Esther uns dieses Buch empfiehlt.

Verantstaltungshinweise und noch mehr Video-Empfehlungen

Das Esther Gerdts herum kommt, ist bekannt. Deshalb verweist Sie auf Veranstaltungen, die sie guten Herzens empfehlen kann: Den kommenden GFK-Tag in Köln und die Tagung “Modelle gelebter Nachhaltigkeit” in Berlin.

Etwas überraschend geht es jetzt mit weiteren Video-Empfehlungen weiter (hier könnte man etwas systematischer Vorgehen…). Aber egal, der nächste Film zeigt ein 12-jähriges Mädchen, dass eine Rede vor der UNO hält, die es wirklich in sich hat. Wenn man das nicht gesehen hat, glaub man es nicht. Das Mädchen rechnet mit dem Zynismus der Erwachsenen ab und spricht dabei so pointiert wie ein professioneller Keynote-Speakter über die Lebensbedingungen von Kindern in aller Welt. Die Zuhörer (Politiker, Geschäftsleute, Journalisten, Aktivisten) ringen um Fassung. Mir ist auf nebenstehenden Bild eine Mischexpression von Trauer (Mund) und Freude (Augen) besonders aufgefallen. Es gibt noch viel mehr zu sehen. Und wieder kullern bei mir Tränen.

Weil ich mich bereits über eine Stunde mit dem Newsletter beschäftige und nicht den ganzen Tag heulen möchte :-), schließe ich den GFK Newsletter. Es gäbe noch mehr zu entdecken.

Hier gehts zum GFK Newslette von Esther Gerdts